Skip to main content

Blutdruckmessgerät kaufen – Online eine große Auswahl

Bluthochdruck (Hypertonie) ist eine deutsche Volkskrankheit. Nur etwa ein Drittel der Betroffenen wissen, dass sie an dieser Krankheit leiden. Oft bleibt der Bluthochdruck lange Zeit unbemerkt. Immer mehr Menschen kaufen sich ihr eigenes Blutdruckmessgerät, denn mittlerweile sind sie in vielen Haushalten so selbstverständlich wie das Telefon. Dadurch kannst du dein Blutdruck zu Hause selbst überwachen und musst nicht für eine Kontrolle ständig zu einem Arzt rennen. Viele Ärzte raten Patienten, insbesondere nach einem Schlaganfall oder Herzinfarkt, sie sollen sich ein Blutdruckmessgerät kaufen und ihre Blutdruck-Werte überwachen. Doch Vorsicht ist Nachsicht, weshalb mehr Menschen über einen Kauf nachdenken sollten.


Blutdruck Kontrolle

Vertrauen in den eigenen Körper ist gut,
aber Kontrolle ist besser!


Empfohlene Oberarm-Blutdruckmessgeräte

123
Beurer BM 58 Oberarm-Blutdruckmessgerät Omron M700 Intelli IT Automatisches Oberarm-Blutdruckmessgerät Medisana MTP Oberarm-Blutdruckmessgerät
Modell Beurer BM 58 Oberarm-BlutdruckmessgerätOmron M700 Intelli IT Automatisches Oberarm-BlutdruckmessgerätMedisana MTP Oberarm-Blutdruckmessgerät
Bewertung
Manschettengröße22 - 30 cm22 - 42 cm22 - 32 cm
Anzahl Speicherplätze

2 Speicher
je 60 Werte

2 Speicher
je 100 Werte

2 Speicher
je 99 Werte

Zubehör

Tasche, Batterien, USB-Kabel

Aufbewahrungstasche, Batterien

Batterien, Aufbewahrungsbeutel

Gastmodus
Herz-Rhythmus-Störung-Anzeige
Pulsmessung
Mittelwertberechnung
Abschaltautomatik
Batteriestandanzeige
Netzgeräte-Anschluss
Vorteile

✚ genaue Messung
✚ Touch-Screen
✚ großes, leicht ablesbares Display
✚ Verbindung mit Smartphone, Tablet oder PC möglich

✚ Manschetten-Sitzkontrolle
✚ sehr genaue Messung
✚ Verbindung mit Smartphone, Tablet oder PC möglich
✚ Messung ohne unangenehmes Druckgefühl

✚ großes, leicht
ablesbares Display
✚ automatische Speicherung
✚ in 3 verschiedenen Designs erhältlich

Nicht VerfügbarNicht VerfügbarNicht Verfügbar


Empfohlene Handgelenk-Blutdruckmessgeräte

123
Panasonic EW-BW10 Handgelenk-Blutdruckmessgerät Beurer BC 80 Handgelenk-Blutdruckmessgerät Omron RS6 Handgelenk-Blutdruckmessgerät
Modell Panasonic EW-BW10 Handgelenk-BlutdruckmessgerätBeurer BC 80 Handgelenk-BlutdruckmessgerätOmron RS6 Handgelenk-Blutdruckmessgerät
Bewertung
Manschettengröße12,5 - 22 cm14 - 19 cm13,5 - 21,5
Anzahl Speicherplätze

1 Speicher
je 90 Werte

2 Speicher
je 60 Werte

1 Speicher
je 90 Werte

Herz-Rhythmus-Störung-Anzeige
Pulsmessung
Mittelwertberechnung
Abschaltautomatik
Batteriestandanzeige
Transportbox
Vorteile

✚ einfache
Bedienung
✚ klein und
sehr kompakt
✚ Messung
sehr genau

✚ Touch Screen
✚ Ablesbarkeit
Display gut
✚ Verbindung
mit App möglich
✚ Werte lassen
sich ausdrucken

✚ fast lautlose
Messung
✚ klein und
sehr kompakt
✚ Messung
sehr genau

Nicht VerfügbarNicht VerfügbarNicht Verfügbar


Warum ein Blutdruckmessgerät kaufen?

BlutdruckmessgerätEine regelmäßige und richtige Blutdruckmessung ist wichtig um festzustellen, ob man einen Bluthochdruck entwickelt oder wenn bereits Medikamente gegen den Bluthochdruck eingenommen werden, der Blutdruckwert dann richtig eingestellt werden kann.

Kaum eine andere Möglichkeit für eine Gesundheitsvorsorge ist so einfach und zeitersparend und lässt sich bequem zu Hause in den eigenen 4 Wänden durchführen. Wer ein Blutdruckmessgerät kauft, investiert in eine langfristige Überwachung in die eigene Gesundheit.

Unser Blutdruck liefert wichtige Informationen zum Gesundheitszustand. Ist der Blutdruck ständig zu hoch, kann dies zu schweren Folgeschäden führen:

  • Herzschwäche
  • Schlaganfall
  • Nierenschäden

Daher ist ein frühzeitiges Erkennen eines Bluthochdrucks sehr wichtig, um diesen auch rechtzeitig behandeln zu können. Im schlimmsten Fall sind Komplikationen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall möglich. Deswegen sollte man darüber nachdenken, ob man sich ein eigenes Blutdruckmessgerät kaufen möchte, zu diesem man dann jederzeit Zugriff hat.

­


Blutdruck Kontrolle Sichere dir eine Grundlage für ein langes und gesundes
Leben mit der Wahl des richtigen Blutdruckmessgerätes


Doch wer ein Blutdruckmessgerät kaufen möchte, fragt sich sicherlich: Brauche ich welches Blutdruckmessgerät
ein Blutdruckmessgerät für Oberarm oder Handgelenk? Auf was sollte ich bei dem Kauf eines Blutdruckmessgerätes noch achten? Diese und mehr Fragen werden im Folgenden beantwortet.

In unserem Blutdruckmessgerät Vergleich 2017 haben wir die besten Modelle miteinander verglichen und sagen dir, worauf du achten musst, wenn du dir in nächster Zeit ein Blutdruckmessgerät kaufen möchtest.


Was ist eigentlich der „Blutdruck“?Blutdruck

Dein Blut steht ständig unter Druck – dem Blutdruck.

> Diesen kannst du nicht hören, sehen oder fühlen.

Genauer gesagt ist der Blutdruck der vom Herzen ausgehende, in den Arterien erzeugte Druck. Dieser Druck bleibt nicht immer gleich, sondern verändert sich ständig.

Gemessen wird der Druck, mit dem das Blut in das Herz einströmt und wieder austritt.

Angegeben wird der Blutdruck in mmHg (Millimeter Quecksilbersäule).

Beispiel für einen normalen Blutdruck-Wert: 125/82 mmHg

⇒ Bei der Messung des Blutdrucks ermittelt man nämlich diesen beiden Werte: Systole und Diastole.

Systole Diastole
Der höhere Druck, der beim Zusammenziehen des Herzes entsteht.

(systolischer Blutdruck)

Der niedrigere Druck, der entsteht, wenn das Herz wieder erschlafft.

(diastolischer Blutdruck)

 

 


Blutdruckmessgerät – Was bedeuten die Werte?

Normaler Blutdruck 120/80 bis 129/84
Hochnormaler Bluthochdruck 130/85 bis 139/89
Milder Bluthochdruck 140/90 bis 159/99
Mäßiger Bluthochdruck 160/100 bis 179/109
Schwerer Bluthochdruck >180/110

 

Ein dauerhaft hoher Blutdruck kann sehr gefährlich werden und sollte daher täglich gemessen werden.

Wahrscheinlich möchtest du dir ein Blutdruckmessgerät kaufen und bist deshalb auf dieser Seite gelandet. Oder denkst noch darüber nach, ob du dir ein Blutdruckmessgerät kaufen sollst. Im Folgenden werden dir noch reichlich Tipps mitgeliefert, die dir bei der Wahl deines neues Gerätes helfen werden.

Eine Blutdruckmessung gehört zur Routineuntersuchung, die du sicherlich von deinem Arzt kennst. Inbesondere bei bestimmten Erkrankungen wie z.B. Schildrüsen-, Nierenerkrankungen oder Diabetes wird eine regelmäßige Messung dringend angeraten, da diese Erkrankungen mit häufig veränderten Werten einhergehen.

Blutdruckmessgerät kaufen – Auch empfehlenswert bei SportlernPulsoximeter

Viele Sportler denken ebenfalls darüber nach, ob sie sich ein Blutdruckmessgerät kaufen sollen, häufig in Verbindung mit einem Pulsoximeter. Denn falls du regelmäßig Sport treibst wird deine Herzmuskulatur gestärkt – somit wird dein Blutdruck und deine Herzfrequenz gesenkt. Mithilfe der Messgeräte lässt sich die eigene Ausdauer überprüfen: Steigert die Ausdauer, ist mit niedrigeren Blutdruck- oder Pulswerten zu rechnen.


Wie funktioniert ein Blutdruckmessgerät?

Der Blutdruck wird üblicherweise am Handgelenk oder Oberarm ermittelt. Diese Messpunkte sind nicht weit vom Herz entfernt, was genaue Werte über dessen Aktivität liefert.

Bei einem Blutdruckmessgerät wird der arterielle Druck mithilfe eines Gegendrucks gemessen. Moderne Geräte bestehen aus einer aufblasbaren Manschette, die um den Oberarm bzw. das Handgelenk gelegt wird. Damit wird so lange Druck aufgebaut, bis kein Blut mehr durch die Arterien fließen kann und sie verschlossen sind. Das Herz alleine schafft es nun nicht mehr Blut hineinzupressen.

Ist dieser Zustand erreicht, wird der Manschettendruck mithilfe eines elektrisch gesteuerten Ventil schrittweise reduziert. Sobald das Blut wieder durchfließen kann, werden Schwingungen der Arterienwände von Sensoren erfasst. Gemessen wird dann der Druck, mit welchem das Blut zum Herz gelangt und der Druck, mit welchem es wieder austritt. Ein kleiner Computer im Blutdruckmessgerät wertet diese Schwingungen aus, womit man dann den systolischen und diastolischen Wert erhält (angegeben in mmHg).

Neben den vollautomatischen Blutdruckmessgeräten gibt es auch manuelle Blutdruckmessgeräte. Diese manuelle Messmethode kennen die meisten bereits aus Arztbesuchen oder Krankenhäusern. Dabei wird meist die Manschette mit einem Ball aufgepumpt und mithilfe eines Stethoskops wird der Blutdruck schließlich „abgehört“. Diese Methode liefert die zuverlässigsten und sehr präzise Werte. Da die Anwendung jedoch sehr schwierig ist ohne fremde Hilfe, wird diese Messform eher selten für den Heimgebrauch verwendet.

Häufig findet man neben den Blutdruckwerten das Kürzel „RR„, welches Ärzte sehr gerne verwenden. „RR“ steht für den Nachnamen des Erfinders der Blutdruckmanschette: Scipione Riva-Rocci.


Ein eigenes Blutdruckmessgerät kaufen: Vor- und Nachteile

Vorteile:
  • nicht mehr ständig zum Arzt oder in die Apotheke gehen zu müssen
  • Gesundheitsvorsorge
  • frühzeitiges Erkennen eines Bluthochdrucks
  • Möglichkeit, Arzneimittel gegen Bluthochdruck besser einstellen, bzw. dokumentieren zu können
Nachteile:
  • erfordert Wissen über sachgemäße Anwendung, da sonst Ergebnisse verfälscht werden
  • erfordert Stauraum

Blutdruckmessung – Am Oberarm oder am Handgelenk?

Bei der Blutdruckmessung wird zwischen Oberarm- und Handgelenkmessung unterschieden.

Bereits ab 20 Euro gibt es vollautomatische und genormte Blutdruckmessgeräte. Ein Stethoskop ist für eine genaue Messung nicht mehr notwendig.

Oberarmmessgeräte ermitteln etwas genauere Werte als Blutdruckmessgeräte für das Handgelenk. Die Manschette kann abgenommen werden und somit, beispielsweise bei Abnutzung, ausgetauscht werden. Oberarmmessgeräte haben den Vorteil, dass sie bereits Messungen in Herzhöhe vornehmen, was für genaue Blutdruck-Werte wichtig ist. Der Nachteil ist, dass die meist teuer und sehr unhandlich sind.

Handgelenkmessgeräte sind deutlich kompakter und handlicher in ihrer Anwendung. Sie sind im Preis meist günstiger als Oberarmmessgeräte und darüberhinaus sehr einfach zu bedienen. Doch ist die Manschette bei vielen Handgelenkmessgeräten nicht trennbar. Außerdem begehen viele Menschen den Fehler, das Gerät bei der Messung nicht auf Herzhöhe zu halten, was für genaue Ergebnisse wichtig ist.


Blutdruckmessgerät kaufen – Auf was solltest du achten?

Fragen, die du dir stellen solltest…

…bevor du dir ein Blutdruckmessgerät kaufen willst:

 

1. Brauche ich sehr genaue Messergebnisse, bzw. muss mein Blutdruckmessgerät sehr präzise arbeiten?

2. Brauche ich Hilfe beim Anlegen des Blutdruckmessgerätes? Schaffe ich das Gerät alleine zu bedienen?

3. Welches Gerät wäre für mich geeignet: Ein Oberarmmessgerät oder ein Handgelenkmessgerät?

4. Sollte ich ein Blutdruckmessgerät kaufen welches mehrere Profile erstellen kann? Diese Frage solltest du dir stellen, wenn mehrere Personen das Gerät regelmäßig verwenden werden.

5. Wäre es von Vorteil, wenn mein Blutdruckmessgerät einen Speicher für die Werte besitzt? Wenn ja, wie groß sollte der Speicher am besten sein?

6. Wie sollte das Display aufgebaut sein, damit ich es ohne Probleme ablesen kann? Brauche ich große Ziffern? Benötigt mein Gerät evtl. eine zusätzliche Sprachausgabe?

7. Wie groß darf mein Blutdruckmessgerät sein? Muss ich das Gerät häufig transportieren oder bin ich oft auf Reisen unterwegs?

 

 

Du kannst an vielen Orten ein Blutdruckmessgerät kaufen: In Apotheken und Sanitätshäuser oder im Internet. Doch bevor du dich irgendwo beraten lässt, solltest du dich vorerst im Internet informieren oder einen Arzt nach Empfehlungen fragen. So bist du dir dann im Klaren, auf welche Funktionen es wirklich ankommt bzw. die dir besonders wichtig sind.

Bedienung

Hier solltest du darauf achten, ob dein Gerät mit einem Touch-Display ausgestattet ist oder durch Drucktasten bedienbar ist. Bei der Tastengröße solltest du drauf achten, dass sie nicht zu klein sind – das gilt auch für die digitale Anzeige. Für ältere Menschen sind große Ziffern sehr von Vorteil.

 Messgenauigkeit

Natürlich ist ein Blutdruckmessgerät von Vorteil, das möglichst genau misst. Achte daher in den Produktbeschreibungen darauf, dass das Messgerät mit einem CE-Prüfsiegel oder mit dem Hinweis „klinisch validiert“ versehen ist. Wenn du ein Blutdruckmessgerät kaufen willst welches sehr präzise misst, solltest du ein Gerät mit dem Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga erwerben. Falls du keines dieser Angaben finden solltest, wird dir das Blutdruckmessgerät möglicherweise nicht die korrekten Blutdruckwerte liefern, weshalb von einem Kauf abzuraten ist.

Manschettengröße

Sowohl bei einem Oberarm-Blutdruckmessgerät als auch bei einem Handgelenk-Blutdruckmessgerät, muss die Manschette den für dich passenden Umfang vorweisen. Am besten misst du, wenn du dir ein Blutdruckmessgerät kaufen möchtest, noch vorher zu Hause deinen Umfang.

Speicherplatz

Frage dich, wie viele Personen das Blutdruckmessgerät regelmäßig verwenden werden. Geräte einiger Hersteller sind so eingerichtet, dass sie mehrere Personen (häufig 2 bis 4) nutzen können. Jeder hat somit seinen eigenen Speicherplatz. Generell gilt: Je mehr Speicherplatz desto besser. Dann kannst du nämlich Stift und Papier getrost beiseite legen.

Funktionen

Mittlerweile haben Blutdruckmessgeräte eine große Vielfalt an verschiedenen Funktionen anzubieten. Bereits bei preisgünstigen Geräten findet man schon oft Funktionen wie eine Datumsanzeige, Pulsmessung und eine automatische Ermittlung des Durchschnittwertes. Wer aber mehr investiert, kann oft mit weiteren Möglichkeiten rechnen, beispielsweise ein Warnsignal bei Herzrhythmusstörungen oder die Möglichkeit das Gerät mit dem PC oder Smartphone zu verbinden.

Ausrufezeichen
Bitte prüfe, ob das Kabel im Lieferumfang vorhanden ist.

BlutdruckmessgerätRichtig Blutdruck messen

Regel Nr. 1: Du musst wissen, wie man den Blutdruck richtig misst. Du kannstdir gerne das beste und teuerste Blutdruckmessgerät kaufen. Doch wenn du die Messung nicht korrekt durchführst, erhälst du möglicherweise falsche Blutdruckwerte.

Bevor du dir ein Blutdruckmessgerät kaufen und nutzen möchtest, nimm dir die Zeit und lies dir bitte folgendes durch:

Was solltest du beim Blutdruckmessen beachten?

Bevor du den Blutdruck misst, solltest du dir eine Pause von 3 bis 5 Minuten gönnen. Setz dich dafür einfach irgendwo hin und vermeide jede noch so kleine Anstrengung, da der Blutdruck sonst in die Höhe getrieben werden kann. Je nachdem was du für ein Gerät hast, kannst du am Oberarm oder am Handgelenk messen. Die zu messende Stelle sollte aber auf nackter Haut erfolgen. Bei der Messung am Handgelenk solltest du erstmal deinen Puls ertasten und dann versuchen das Blutdruckmessgerät direkt an dieser Stelle anzubringen.

Ganz wichtig: Der Messpunkt sollte sich in etwa der gleichen Höhe des Herzes befinden. Dies ist bei der Messung am Oberarm bereits der Fall. Bei der Messung am Handgelenk solltest du den Ellenbogen auf einer Tischplatte leicht abstützen und den Unterarm etwas anheben. Führst du die Messung am Oberarm durch, solltest du dem Unterarm locker und entspannt auf die Tischplatte legen.

Der linke oder der rechte Arm?

Generell kannst du deinen Blutdruck sowohl am linken oder am rechten Arm messen. Ideal wäre es aber, wenn du die Messung immer an dem Arm durchführst, an dem der Blutdruck höher ist. Denn um den Blutdruck richtig beurteilen zu können, sind die höheren Werte entscheidend. Dazu solltest du bei den ersten Messungen erstmal immer an beiden Armen den Blutdruck bestimmen. Stellst du dabei fest, dass die Blutdruckwerte an dem einem Arm höher ausfallen als bei dem anderen, solltest du zukünftig nur noch Messungen an diesem Arm durchführen.

Wann solltest du den Blutdruck messen?

Die beste Zeit für eine Blutdruckmessung wäre direkt am Morgen. Hohe Blutdruckwerte am Morgen gelten nämlich als besonders gefährlich. Die Messung zu diesem Zeitpunkt ist vor allem für Patienten wichtig, die blutdrucksenkende Medikamente einnehmen. Falls dies auch bei dir der Fall ist, führe die Messung unbedingt vor der Einnahme der Medikamente durch.

Da der Blutdruck im Laufe des Tages sehr schwanken kann, empfiehlt es sich in der Anfangszeit den Blutdruck zu verschiedenen Tageszeitpunkten zu messen. So kannst du schnell herausfinden, wann die Werte am höchsten sind.

Blutdruckmessgerät auf RezeptKann man sich ein Blutdruckmessgerät verschreiben lassen?

Je nach Krankenkasse können die Kosten für ein Blutdruckmessgerät übernommen werden. Ein Blutdruckmessgerät wird dir von deinem Arzt verschrieben, wenn du deine Medikation selbstständig anpassen oder deinen Blutdruck regelmäßig überwachen musst.

Zu den häufigsten Diagnosen gehört:

  • schwer mit Medikamenten einstellbarer Bluthochdruck
  • Bluthochdruck mit Folgeschäden an Nieren und Gefäßen
  • stark ausgeprägter Bluthochdruck während einer Schwangerschaft
  • nach einer Organtransplantation zur Überwachung der Gesundheit

Stelle sicher, dass diese Punkte nicht auf dich zutreffen, da du dir dann natürlich kein Blutdruckmessgerät kaufen musst. Falls du ein Rezept von deinem Arzt erhalten hast, kannst du dieses dann in einer Apotheke oder im Sanitätshaus einreichen.